Informationen zur Corona-Impfung

 

Es gibt offenbar viele Fragen zu diesem Thema, alles Wichtige haben wir hier schriftlich zusammengetragen, nach dem Aktuellen Stand 06.01.2021

 

1. Wer soll sich Impfen lassen?

 

Grundsätzlich würden wir jedem Patienten die Impfung empfehlen (nach aktueller Empfehlung außer Patienten mit schweren Allergien oder Autoimmunerkrankungen). Zugelassen ist der Impfstoff für alle Menschen ab dem 16 Lebensjahr.

 

 

2. Wie erfahre ich, wann ich geimpft werden kann?

 

Die jeweiligen Kommunen werden Sie per Brief benachrichtigen. Erst DANN können Sie einen Termin bei dem für Sie zuständigen Impfzentrum (im Landkreis Traunstein ist es das Impfzentrum in Altenmarkt an der Alz) unter der Nummer 116117 oder der Hotline: tgl. von 08:00 bis 18:00 Uhr unter der Telefonnummer 0861 58411 einen Termin vereinbaren.

Weitere Informationen unter:

https://www.zusammengegencorona.de/impfen/zugangs-und-verteilungsfragen/

 

3. Welche Impfstoffe sind in Deutschland zugelassen?

 

Biontech/Pfizer Impfstoff ein RNA-Impfstoff wurde vor der Zulassung an ca 20 000 Menschen getestet und es traten nur geringe Nebenwirkungen, wie Schmerzen an der Einstichstelle (ca. 70 %), Kopfschmerzen ( ca. 50 %), Müdigkeit (ca. 60 %), Gelenkbeschwerden (ca. 22%), Fieber und Schüttelfrost (ca. 35 %) diese Symptome hielten in der Regel nur wenige Tage an. Andere Symptome wie allergische Reaktionen (0,1%), Lymphkontenschwellungen (0,3%) oder eine Lähmung des Gesichtsnerves (Fazialisparese) (0,02%), ob dieses im Zusammenhang mit der Impfung steht, ist jedoch unklar und wird gerade untersucht.

 

4. Wie funktioniert der neue RNA-Impfstoff? Verändert er das Erbgut (DNA)?

 

Diese wird sehr gut erklärt von Prof. Dr. Thomas Glück, Chefarzt der Inneren Medizin in Trostberg

unter folgendem Link: https://www.youtube.com/watch?v=cANPMTIeOk0

 

https://www.youtube.com/watch?v=0LnkoEOHSiM&ab_channel=RobertKoch-Institut

 

5. Benötige ich ein ärztliches Attest?

 

Aktuell Nein! In der Anfangsphase der Impfungen (diese betrifft ca. 8,5 Mio Menschen) reicht der Altersnachweis oder der Wohnortsnachweis. Daher sind vorerst ( wahrscheinlich bis März 2021) keine Atteste erforderlich. Dies ist erst erforderlich, wenn die Menschen der Priorisierungsgruppe 2 und 3 geimpft werden.

https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/gesamt.html

 

 

Wenn wir Alle mithelfen ruhig und vernünftig zu bleiben, die AHA-Regel einhalten (Abstand halten, Hygiene beachten, Alltagsmasken (Mund-Nasen-Schutz)) und ganz wichtig Kontakte zu minimieren, dann werden Wir es gemeinsam schaffen die Pandemie zu überwinden.

Und auch das Impfen hilft dabei!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gemeinschaftspraxis Veitinger und Schwegler